LKW – Hotel an der A2 – B65 Abfahrt Nr. 38 Barsinghausen

Schlafen im Lkw – ab in Knast!

Was ist denn nun dran – Schlafen im Lkw?

Fakt ist, die EU und auch die Bundesregierung haben Ihre Gesetze zum Thema Übernachten im LKW angepasst und überarbeitet. Hier geht es jedoch nicht direkt um das Übernachten im LKW direkt, sondern vielmehr um die Wöchentliche Ruhezeiten von LKW Fahrern.

  • Im Klartext: laut Gesetz muss einmal in der Woche eine Wochenruhezeit von 45 Stunden eingehalten werden. Und eben genau diese 45 Stunden darf und soll der Fahrer künftig nicht mehr im der Kabine verbringen. Dieses Gesetz gilt für Fahrer als auch für Verkehrsunternehmen auf deutschem Boden. Natürlich gibt es zur wöchentlichen Ruhezeit auch Ausnahmeregelungen

Eine ordentliche Schlafmöglichkeit wird Pflicht

Ziel dieses Gesetzes ist es, den Fahrern eine ordentliche Schlafmöglichkeit und Ruhepause zu ermöglichen. Es ist schlicht nicht zumutbar, 45 Stunden Ruhezeit in einer Lkw Kabine auf dem Parkplatz abzuhalten. Denn eine vernünftige Erholungsphase und Ruhepause trägt maßgeblich zur Verkehrssicherheit auf unseren Straßen bei.
Doch wie sieht diese “ordentliche” Schlafmöglichkeit nun aus? Das schreibt das Gesetz so nicht genau vor. Es wird nur von einer “ordentlichen Schlafmöglichkeit” für das Fahrpersonal geschrieben. Gemeint sind sicher bestenfalls das eigene Heim, ein Hotel oder eine Pension.

preiswerte Unterkunft zu Veranstaltungen
Hotel bei Hannover-Barsinghausen eine gute Schlafmöglichkeit, für LKW Fahrer, nahe dem Tankhof Bantorf- Barsinghausen

Lenk- und Ruhezeiten Lkw – einfach erklärt

  • Tageslenkzeit

Du darfst innerhalb von 24 Stunden 9 Stunden fahren.

Ausnahme: Du darfst zweimal pro Woche innerhalb von 24 Stunden 10 Stunden fahren.

  • Pausenregel

Du musst nach spätestens 4,5 Stunden Fahrzeit eine Pause von mindestens 45 Minuten einlegen.
Du darfst diese Pause auch aufteilen – aber nicht, wie es Dir beliebt: Angenommen, Du fährst zwei Stunden und haust Dich dann ein halbes Stündchen aufs Ohr, dann darfst Du nach weiteren zweieinhalb Stunden nicht einfach nur schnöde eine Viertelstunde Pause machen. Nein, der Gesetzgeber weiß es schon besser, was gut für Dich ist. Du darfst Deine 45 Minuten Pause aufteilen, aber die zweite Hälfte muss mindestens 30 Minuten lang sein. Übrigens ist das genau die Regelung, die mich fast am meisten ärgert. Pause machen – schön und gut. Doch als erwachsener Mensch muss ich doch bitte selbst entscheiden dürfen, wie ich diese doofen 45 Minuten aufteilen möchte.

  • Wochenlenkzeit

Innerhalb einer Woche darfst Du höchsten 56 Stunden Deinen Lkw lenken. Innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Wochen darfst Du aber nicht mehr als 90 Stunden haben.

  • Wochenruhezeit

Nachdem Du an 6 Tagen gearbeitet hast, stehen Dir 45 freie Stunden zu. Diese können auch auf 24 Stunden verkürzt werden, müssen aber wieder ausgeglichen werden.

  • Tagesruhezeiten

Die Lenk- und Ruhezeiten sind natürlich ebenfalls mit Ausnahmen gespickt.

Innerhalb von 24 Stunden hast Du 11 Stunden Ruhezeit. Da wird nicht gearbeitet. Diese Zeit steht Dir zur freien Verfügung.

Ausnahmen: Dreimal in der Woche reicht es, wenn Du nur 9 Stunden Ruhezeit hast.

Das sind nur die wichtigsten Regeln bezüglich der Lenk- und Ruhezeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.